medizinische-fachangestellte.de

Top ZFA Downloads

07.05.2017

Aus Abrechnung Zahnarztpraxis: Verankerung GOZ: Nahezu vollkommene Therapiefreiheit

Fällt die Entscheidung für eine feste Verankerung, müssen sich Privatpatienten nicht mit den Begrenzungen der Regelversorgung oder Befundgruppen auseinandersetzen. Es zählen einzig und allein die Notwendigkeit und der Wunsch des Patienten. Nutzen Sie diese Therapiefreiheit.

Zusätzliche Verankerungselemente lösen zusätzliche GOZ-Positionen aus. Welche Elemente das genau sind, entscheiden Patient und Behandler gemeinsam. Das Einzige, was Sie beachten müssen, ist die Leistungsbeschreibung der GOZ.

5040 und 5080 nicht (immer) kombinierbar

Mit der neuen GOZ wurde die Kombination der 5040 (Teleskope) mit der 5080 (Verbindungselement) für die Neuplanung ausgeschlossen. Wird nach der Neueingliederung von Teleskopen eine weitere Verbindung nach GOZ 5080 nötig, kann diese aber zu einem späteren Zeitpunkt eingearbeitet und mit der GOZ 5080 berechnet werden.

Wichtig: 5040 und 5080 darf man nur bei einer Neuplanung nicht kombinieren. Ist das Teleskop bereits vorhanden, kann in einem späteren Schritt mit der 5080 kombiniert werden.

Möchten Sie mehr hilfreiche Tipps zum Thema Abrechnung? Mehr Infos zu Abrechnung Zahnarztpraxis - Sichere und vollständige Abrechnung in der Zahnarztpraxis finden Sie hier.

 


Diesen Artikel empfehlen:

Aktuelles

  • Praxismotto des Monats

    „Hoffnung und Freude
    sind die besten Ärzte.“


    Wilhem Raabe

Login

Newsletteranmeldung

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren E-Mail-Newsletter ZFA Exklusiv online.

Erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Themen für Ihre Zahnarztpraxis.

Melden Sie sich jetzt an!